E-Mail-Marketing – der Dauerbrenner unter den Onlinemarketing-Strategien

bild mail marketing 1

Tipp 1: Transparente Anmeldung

Setzen Sie schon bei der Anmeldung für einen Newsletter auf uneingeschränkte Transparenz. Informieren Sie Ihre zukünftigen Abonnenten detailliert darüber, welche Inhalte sie in Ihrem Newsletter erwarten und welche Vorteile sie davon haben. Gestalten Sie die Anmeldung so einfach wie möglich und greifen Sie nicht zu viele persönliche Daten ab. Das Wichtigste ist und bleibt die Mailadresse, andere persönliche Daten sollten Sie nur auf freiwilliger Basis abfragen.

Machen Sie dies in Ihren Anmeldeformularen ersichtlich und informieren Sie Ihre Abonnenten darüber, warum sie bestimmte Daten benötigen. Gerade in Zeiten von Google Analytics und Co. ist dies ein echter Vertrauensbeweis gegenüber Ihren Besuchern!

Tipp 2: Personalisierung

Personalisieren Sie Ihre Mailings. Sprechen Sie den Empfänger mit dessen Namen an: Das schafft Vertrauen und weckt beim Leser das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Schicken Sie jedem Abonnenten E-Mails mit für sie/ihn relevanten Inhalten und speziellen Goodies, wie z.B.

  • Gutscheine
  • Rabatte
  • Geschenke
  • Persönliche Beratung.

Fordern Sie Ihre Kunden zur Interaktion auf. Fragen Sie Ihre Abonnenten gezielt nach Feedback, Anregungen und Wünschen. Fügen Sie beispielsweise eine Kommentarfunktion ein und reagieren Sie adäquat auf Vorschläge Ihrer Abonnenten.

Tipp 3: Der erste Eindruck zählt

bild mail marketing 2

Analysieren Sie kurz Ihr eigenes Leseverhalten bei E-Mails: Eine konfuse Betreffzeile, ein unbekannter Absender – und schwupps landet die Mail ungeöffnet im Papierkorb. Damit es Ihnen nicht genau so ergeht, sollten Sie Ihre Mails von einer bekannten, personalisierten Adresse aus schicken. So sorgen Sie für Wiedererkennungswert und Vertrautheit.

Halten sie die Betreffzeile kurz, prägnant und relevant. Eine Länge von 10 Zeichen kann hier als gute Faustformel dienen. Zu lange Betreffzeilen schrecken den Leser ab. Auch Ihr Firmenlogo sollte auf den ersten Blick ersichtlich sein. Dies sorgt für Kundenbindung und brand awareness.

Tipp 4: Inhalte optimieren

Stellen Sie abwechslungsreiche, relevante Inhalte bereit. Natürlich ist und bleibt das Grundziel einer jeden E-Mail-Kampagne, den Kunden ein bestimmtes Produkt schmackhaft zu machen. Übertreiben Sie es jedoch nicht mit eindeutigen Werbemails, sonst wird sich Ihr Kundenstamm nach und nach ausdünnen. Verschicken Sie deshalb auch rein informative Mails mit nützlichen Tipps & Tricks für Ihre Abonnenten. Guter Content ist nach wie vor ein wichtiger Baustein des Online-Marketings!

Betten Sie abwechslungsreiche Formate wie Videos, Bilder oder animierte Grafiken in die E-Mails ein. Der Einsatz von Social Media-Buttons kann sich positiv auf die CTR (Click Through Rate) auswirken. Vergessen Sie bei aller Abwechslung nicht, eindeutige Handlungsaufforderungen (die sogenannten CTAs, Calls to Action) zu formulieren und einzuflechten.

Tipp 5: Geräteübergreifendes Layout

Ihre Kunden nutzen zunehmend mobile Endgeräte wie Tablets und vor allem Smartphones. Deshalb ist es erforderlich, das Layout der Mailings an die entsprechenden Geräte anzupassen – auch hier gilt mittlerweile: Mobile first! Greifen Sie auf responsive Design zurück, denn je nach

  • Gerätetyp
  • Hersteller
  • Betriebssystem

verwenden mobile Endgeräte unterschiedliche Bildschirmgrößen und Auflösungen. Liefern Sie jedem Nutzer maßgeschneiderte Mails oder Newsletter, denn nichts ist frustrierender als sich beim Durschauen digitaler Inhalte halb den Daumen auszukugeln.

Übrigens: Auch Ihre Marketing-Mails liefern wertvolle Informationen für die Webanalyse. Lassen Sie sie nicht brach liegen – nutzen Sie das Potential zur Optimierung Ihrer Onlinemarketing-Strategie!

Urheber der Bilder:
nach oben
Menü