Streitwert für Bilderabmahnungen im Privatbereich herabgesetzt

Das Web ist voller Inhalte, von Bildern über Videos bis hin zu Texten. Leider wird immer wieder ein gutes Bild, ein guter Text – ja sogar ein gutes Video „ausgeliehen“. Viele Internetnutzer sind noch der Meinung, das die Inhalte im Web ja eigentlich allen gehören. Dem ist leider nicht so.

Wie Sie wissen, gibt es – gerade in Deutschland – Anwaltskanzleien die sich auf Abmahnungen spezialisiert haben. Dabei liegt die Kostennote für eine Abmahnung bereits im Bereich von mehren Tausend Euro, je nachdem wie gravierend der Verstoß ist.

Unterschied zwischen Privat und Geschäftlich – Fehlanzeige

Bisher gab es dabei keinerlei Unterscheidung, ob eine Abmahnung an eine Firma erfolgt oder an eine Privatperson. Auch steht z.B. die Nutzung einer Fotografie eines nicht bekannten Fotografen mit der Nutzung eines Bildes einer renommierten Bildagentur auf gleichem Level. Sprich, die Abmahnung kann ähnlich hoch ausfallen.

Gerade für Privatpersonen ist dies jedoch mehr als nur ärgerlich. Kann man als Firma die Kosten doch einigermaßen ertragen, kann eine Abmahnung für eine Privatperson den finanziellen Ruin bedeuten. Schnell ist ein Bild kopiert und auf der eigenen, nicht kommerziell genutzten Website eingefügt. Auf dem Blog des Rechtsanwaltes Stephan Friedrich Melchior haben wir interessantes zu dem Thema gefunden.

Zum Artikel

Eventuell ist dieser Vorstoß des Gesetzgebers der erste Schritt hin zu einem vernünftigen Abmahnwesen – auch im geschäftlichen Bereich. Wir dürfen gespannt sein.

nach oben
Menü