5 Probleme warum Websites nicht konvertieren

Bild Landing page Beispiel

Fehler 1: Unklare Aussagen in der Website

Schreiben Sie klar und deutlich, was Sie wollen! Und noch besser: Vermeiden Sie Überraschungen! Websites werden besucht aufgrund von Informationsdurst. Dazu hat nicht unwesentlich die Suchmaschine Google beigetragen. Daher sollten Sie Ihrem Besucher die Informationen geben, die er braucht, um zu kaufen oder anzufragen.

Geheimniskrämerei oder Lobhudelei für Ihre Firma (die nicht bewiesen wird) sind kontraproduktiv. Arbeiten Sie offen und ehrlich mit Ihren Besuchern, dann steigt auch die Abschlussrate. Gehen Sie auf einen Markt und lesen Sie sich die Angebotsschilder durch. Da steht konkret drauf, was Sie kaufen: Frischer Saibling, 500 g, xxx € nur heute.

Diese Aussage ist klar und für jeden verständlich. Und genauso geht es Websitebesuchern mit exakt Ihrem Produkt.

Sagen Sie Ihm:

  • Wie das Produkt sein Problem löst
  • Welche Vorteile es sonst noch hat
  • Was es kostet
  • Ob es begrenzt verfügbar ist
  • Wie er es bekommen kann
  • Was er als nächstes tun muss um es zu bekommen

Klarheit ist auf Websites Trumpf.

Fehler 2: Unklare Bilder

Bild Mensch auf dem Kopf

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Das ist richtig, und falsche Bilder sagen mehr als 1000 falsche Worte. Und 1000 falsche Worte führen nicht zum Verkauf. Anbei eine Checkliste für gute Bilder.

Erfüllt das Bild folgende Kriterien:

  • Passt das Bild wirklich zum Text
  • Ist das Bild für mein Produkt wirklich aussagekräftig
  • Stören die grinsenden Menschen vielleicht doch
  • Brauche ich das Bild überhaupt an der Stelle

Nicht umsonst werden regelmäßig Bilder für Tests verwendet, um herauszufinden, wie sich die Conversionrate entwickelt. Eben weil Bilder so stark beeinflussen sollte Ihnen ein besonderes Augenmerk geschenkt werden.

Auch Tests mit Logos haben bereits zu interessanten Ergebnissen geführt. Daher: Ein Bild kann nur dann mehr als 1000 Worte sagen, wenn es das richtige Bild an der richtigen Stelle ist.

Fehler 3: Ablenkungen auf der Seite

Bild Labyrinth 3

Jeder unnötige Link auf Ihrer Website lenkt vom Wesentlichen ab – dem Kauf. Also muss man sich bei der internen Verlinkung viele Gedanken machen. Auch Bilder und Videos können vom Wesentlichen ablenken – dem eigentlichen Ziel Ihrer Website.

Ablenkungen die man vermeiden kann:

  • Hintergrundbilder
  • Andere Produkte
  • Werbung
  • Videos, die nichts mit dem Produkt zu tun haben
  • Testimonials, die nichts mit dem Produkt zu tun haben
  • Zu viele Wege, um einen Kontakt auszulösen (verwirrt)

Fehler 4: Zu viel Text

Bild Buchstaben

Wir gehen von einer Seite aus, die speziell für den Zweck erstellt wurde, Kunden zu generieren. Eine sog. Landingpage. Diese Landingpage wird über Google AdWords beworben. Die Anzeigen sind alle top optimiert, und jetzt kommt der Besucher auf die Landingpage und wird erschlagen von Text.

Wir sprechen hierbei nicht von 500 Wörtern und mehr, wir sprechen über 100 Wörter!

Grundlegend gilt: Lenken Sie nicht vom Wesentlichen ab. Zuviel Text beherbergt die Gefahr, dass genau das passiert! Der Leser wird nicht informiert, sondern an irgendeiner Stelle steht zu viel und schon ist es geschehen. Er kauft nicht mehr.

Daher, hinterfragen Sie jede Landingpage und gehen Sie davon aus, dass Sie locker 20-30 Wörter noch entfernen können.

Auflistungen und Überschriften statt Textwände

Verwenden Sie Auflistungen und Überschriften statt langer Textblöcke. Ihr Besucher liest sowieso nicht, sondern scannt. Ein nach wie vor im Web weit verbreiteter Irrglaube ist, das jemand oben auf der Seite anfängt zu lesen und bis zum Schluss durchhält.

Fehler 5: Fehlende USP (Alleinstellungsmerkmale)

Bild Äpfel 5

Bis auf ganz wenige Produkte ist jedes Produkt oder auch jede Dienstleistung auf dieser Welt ersetzbar. Das ist erstmal schockierend, aber die reine Wahrheit. Wenn SIE es nicht anbieten, tut es jemand anders.

Was unterscheidet mich vom Mitbewerber

Daher müssen Sie dem Besucher sehr genau erklären, was Sie von anderen unterscheidet. Was ist Ihr sog. USP, der Unique Selling Point, der Sie vom Mitbewerber abhebt. Je klarer Sie diesen herausarbeiten können, umso besser. Dabei gibt es bestimmte USP, die jedes Unternehmen für sich verwendet – die schlechten USP.

Fragen Sie sich daher immer: Hebt mich das wirklich von Mitbewerber Meier oder Müller ab?

Schlechte USP

  • Firmengeschichte
  • Unternehmen in zweiter Generation
  • Marktführer
  • Professionelle Abwicklung
  • Effiziente Arbeitsweise
  • Tolles motiviertes Team

Gute USP

  • Kostenlose Lieferung
  • Lieferung innerhalb 48 Stunden
  • TÜV zertifiziert
  • Zertifiziert nach ISO Norm XY
  • 24 Stunden Kundenservice
  • Kostenlose telefonische Beratung
  • Beratung vor Ort, kostenlos und unverbindlich
  • Mitglied in Qualitätsgruppen

Zeigen sie, warum Ihr Unternehmen toll ist. USP müssen nicht immer in Form von Text erstellt werden, auch Logos, Bilder von Zertifikaten oder eine nette Grafik mit 24 Stunden Service helfen, die Conversionrate zu erhöhen. Hier geizen Unternehmen nach wie vor extrem mit Informationen – dabei sind diese extrem wichtig für Ihre Kunden.

Testen Sie Ihre eigene Seite – jetzt

Die ersten 5 Leser, die sich per Mail bei uns melden, erhalten eine kostenlose Analyse für eine Produktseite auf Ihrer Website! Schreiben Sie uns gleich an info@nm-verlag.de und erfahren Sie, wie Sie Ihre Conversionrate deutlich erhöhen!

Urheber der Bilder:
nach oben
Menü